Aktuelle Seite: Startseite

Aktuelles

Homberg, den 8. Dezember 2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

nun ist er da und er kam sogar mit Schnee. Als ich am Sonntagmorgen aus dem Fenster sah, habe ich mich gefreut. Jetzt ist Advent und das Licht macht den Unterschied, finde ich. Das Kerzenlicht am Adventskranz tut mir einfach gut und ich habe Freude daran, dass es im Laufe der Adventszeit immer mehr wird. Und dass es uns hinweist auf Jesus, der das Licht der Welt ist und auf dessen wunderbare Geburtsgeschichte wir uns jetzt in unseren Gottesdiensten und Andachten einstimmen.

1_-advent-2 Am ersten Adventswochenende sind Adventstüten zu Gunsten von Brot für die Welt verschenkt worden. Ein herzliches Dankeschön an alle, die gebacken, gebastelt und gepackt haben. Viele haben sich über diese kleine Überraschung gefreut. In den Gottesdiensten wurde die 63. Aktion Brot für die Welt offiziell eröffnet und es gab Menschen, die die braunen Spendentüten mitgebracht haben. Das ist auch weiter möglich. Sie können Ihre Spenden zu den Gottesdiensten und Adventsandachten mitbringen oder in den beiden Pfarrämtern abgeben. Die Not in der Welt ist groß und Hilfe zur Selbsthilfe ist unbedingt nötig. Dazu können Sie auf dem Informationsblatt im Gemeindebrief mehr lesen. Vielen Dank für Ihre Gaben und dass Sie damit den fernen Nächsten im Blick behalten.

Am kommenden Wochenende werden wir dann die dritte Kerze am Adventskranz entzünden können. Das tun wir auch in den Gottesdienst am Samstag (18.00 Uhr, Tannenwegkirche) und am Sonntag um 10.00 Uhr in der Stadtkirche.

Heute, am Mittwoch (8.12.), feiern wir die zweite Adventsandacht um 18.30 Uhr in der Stadtkirche. Herzliche Einladung dazu. Der Posaunenchor wird zu hören sein.

Der zweite Sonntag im Dezember (12.12.) ist der Weltgedenktag für verstorbene Kinder. Wir laden aus diesem Anlass zu einem ökumenischen Gottesdienst um 15.00 Uhr in die katholische Kirche ein. Erinnern, zusammen sein, beten, hören, schweigen, Segen erfahren…

Wir feiern die Andachten und Gottesdienste im Advent mit Maske und Abstand. So können wir gut zusammen sein.

Die Pläne für die Weihnachtsgottesdienste, die im Gemeindebrief veröffentlicht sind, müssen wir leider korrigieren. Das nun festgelegte Programm finden Sie unten. Wir hoffen, dass wir Möglichkeiten anbieten, die Ihnen entgegenkommen. Seien Sie willkommen!

Nun wünsche ich Ihnen im Namen des Kirchenvorstandes und meines Kollegen Pfarrer Friedrich Heidelbach gesegnete Adventstage mit viel Licht, mit Kraft und Zuversicht.

Und ich grüße Sie mit dem Monatsspruch für den Dezember aus Sacharja 2, Vers 14:

„Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der Herr.“  Vielleicht klingt dabei da Adventslied „Tochter Zion“ in Ihren Ohren und sie singen eine Strophe.

Bleiben Sie behütet und Gott befohlen!

Pfarrerin Anke Zimmermann

  +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

weiohnachten 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

12_12_21

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Eindrücke vom 1. Advent:

p1040821 

 

 p1040824

 

 

p1040815

  

p1040828 

 


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++